Willkommen ..

"Jubilee", eine neue Sorte von Barnhaven, bildet dieses Jahr den außergewöhnlichen Abschluss der Hauptblütezeit.

 

.. auf der Seite einer aurikelsüchtigen Gartenenthusiastin.

 



Aurikel zu sammeln, zu kultivieren und zu züchten ist mein Hobby. Mit 5 Pflanzen aus einem dieser allgegenwärtigen Garten-Kataloge fing im Frühling 2007 alles an. Seit dem bin ich dem Charme dieser wunderschönen und immer wieder überraschenden Primelgewächse verfallen. Am liebsten würde ich von jeder Sorte eine haben. Dann müsste ich aber wahrscheinlich mindestens eine Gärtnerei pachten.. ;)

 

 

Ich freue mich, wenn ich die eine oder den anderen mit meiner Begeisterung für diese zauberhaften Pflanzen anstecken kann. Und natürlich freue ich mich über alle, die die Sammelleidenschaft bereits gepackt hat und die z.B. an einem Pflanzentausch interessiert sind. Aber auch Fragen, Anregungen oder konstruktive Kritik sind hier jederzeit willkommen. Sendet dafür einfach über das Kontaktformular eine Nachricht an mich.

 

 

 

Herzlichst,

 

Ina

 

 

 

 

p.s.: Diese Seite ist ein bisschen wie unser Garten: wahrscheinlich niemals so ganz fertig ;) .. ich versuche nach wie vor, die bereits vorhandenen Rubriken und Beiträge zu aktualisieren und zu erweitern. Wenn daher hier oder da mal wieder eine kleine Baustelle ist, bitte ich schon mal vorsorglich um Nachsicht ..

aktuelles

Es ist Erntezeit: Wenn sich die Samenkapseln – wie im Bild – in der Mitte leicht öffnen, wird es höchste Zeit, die neuen Samen zu ernten.

Da Aurikel Kaltkeimer sind, empfiehlt es sich, mit der Aussaat noch ein wenig zu warten und die Samen in der Zwischenzeit im Kühlschrank aufzubewahren. Ich selbst habe die besten Erfahrungen mit der Aussaat im Januar/Februar (auf der kühlen Fensterbank) gemacht – so haben die Sämlinge die meiste Zeit, kräftig genug für den Winter zu werden. 

SONNENSCHUTZ .. wird nach wie vor ganz groß geschrieben! Die Sonne hat um den Mitsommer herum ihren höchsten Stand und die hochsommerlichen Temperaturen verursachen bei unseren Schützlingen regelrechten Hitzestress. Ein luftiges Plätzchen unter einem schattigen Baum mit ausladendem Blätterdach oder einem möglichst nach Norden gewandten Vordach ist daher mehr als willkommen.

.. meine luftigen Sommerresidenzen unter der großen Pappel: hier verbringen die robusteren Topfbewohner luftig und beschattet die "gefährlichste" Jahreszeit.

Gelegentlicher Sprühnebel aus der feinsten Düse des Gartenschlauches (am Besten abends oder ganz zeitig am Morgen) sorgt für zusätzliche Erfrischung und beugt auch den lästigen Spinnmilben vor.