Willkommen ..

"Honey Pot", eine selbstgezogener Sämling (Barnhaven Saatgut)

 

.. auf der Seite einer aurikelsüchtigen Gartenenthusiastin.

 



Aurikel zu sammeln, zu kultivieren und zu züchten ist mein Hobby. Mit 5 Pflanzen aus einem dieser allgegenwärtigen Garten-Kataloge fing im Frühling 2007 alles an. Seit dem bin ich dem Charme dieser wunderschönen und immer wieder überraschenden Primelgewächse verfallen. Am liebsten würde ich von jeder Sorte eine haben. Dann müsste ich aber wahrscheinlich mindestens eine Gärtnerei pachten.. ;)

 

 

Ich freue mich, wenn ich die eine oder den anderen mit meiner Begeisterung für diese zauberhaften Pflanzen anstecken kann. Und natürlich freue ich mich über alle, die die Sammelleidenschaft bereits gepackt hat und die z.B. an einem Pflanzentausch interessiert sind. Aber auch Fragen, Anregungen oder konstruktive Kritik sind hier jederzeit willkommen. Sendet dafür einfach über das Kontaktformular eine Nachricht an mich.

 

 

 

Herzlichst,

 

Ina

 

 

 

 

p.s.: Diese Seite ist ein bisschen wie unser Garten: wahrscheinlich niemals so ganz fertig ;) .. ich versuche nach wie vor, die bereits vorhandenen Rubriken und Beiträge zu aktualisieren und zu erweitern. Wenn daher hier oder da mal wieder eine kleine Baustelle ist, bitte ich schon mal vorsorglich um Nachsicht ..

aktuelles

Der Herbst ist da .. Nachdem wir in den letzten Wochen noch einige sonnige Altweibersommer-Tage genießen konnten, braust nun regnerisches Herbstwetter heran. Die Aurikel kommentieren den Jahreszeitenwechsel auf ihre eigene Weise: die großen Sommerblätter vergilben und werden durch kompakte Blattrosetten abgelöst.

Henry's Bane ..

Einige Pflanzen begeistern zudem mit einer kleinen aber feinen Nachblüte – in meinen Fall derzeit ganz passend in „goldenen Herbsttönen“ ..

.. und Eden Moonlight.

Wer dieses Jahr noch Umtopfen bzw. Teilen möchte, kann und sollte dies jetzt  erledigen. So haben die Pflanzen noch ausreichend Zeit, sich neu zu etablieren und Kräfte vor der Winterruhe zu sammeln.

Klein, größer, am größten: frisch getopfte Baby-Ableger (links), blühfähige 1- bis 2-Jährige (Mitte) und ausgewachsene Mutterpflanzen (rechts).