Willkommen ..

*** .. ich wünsche allen Besuchern eine gesundes, glückliches und blütenreiches Neues Jahr! ***

 

.. auf der Seite einer aurikelsüchtigen Gartenenthusiastin.

 



Aurikel zu sammeln, zu kultivieren und zu züchten ist mein Hobby. Mit 5 Pflanzen aus einem dieser allgegenwärtigen Garten-Kataloge fing im Frühling 2007 alles an. Seit dem bin ich dem Charme dieser wunderschönen und immer wieder überraschenden Primelgewächse verfallen. Am liebsten würde ich von jeder Sorte eine haben. Dann müsste ich aber wahrscheinlich mindestens eine Gärtnerei pachten.. ;)

 

 

Ich freue mich, wenn ich die eine oder den anderen mit meiner Begeisterung für diese zauberhaften Pflanzen anstecken kann. Und natürlich freue ich mich über alle, die die Sammelleidenschaft bereits gepackt hat und die z.B. an einem Pflanzentausch interessiert sind. Aber auch Fragen, Anregungen oder konstruktive Kritik sind hier jederzeit willkommen. Sendet dafür einfach über das Kontaktformular eine Nachricht an mich.

 

 

 

Herzlichst,

 

Ina

 

 

 

 

p.s.: Diese Seite ist ein bisschen wie unser Garten: wahrscheinlich niemals so ganz fertig ;) .. ich versuche nach wie vor, die bereits vorhandenen Rubriken und Beiträge zu aktualisieren und zu erweitern. Wenn daher hier oder da mal wieder eine kleine Baustelle ist, bitte ich schon mal vorsorglich um Nachsicht ..

aktuelles

Während einige Teile Süddeutschlands im Schnee versinken .. lässt ein Blick auf das hiesige Thermometer eher an einen verlängerten Spätherbst oder einen voreiligen Frühling denken.

Meine Aurikel kommentieren dies mit der Fortsetzung ihres Blatt-Wachstum und einige besonders vorwitzige Pflanzen lassen gar schon Knospen erkennen.

Nach wie vor sollten getopfte Aurikel sorgfältig und regelmäßig auf schimmelgefährdete bzw. -befallene Blätter kontrolliert und solche – falls vorhanden – schnellstmöglich entfernt werden.

Bei den Ausgepflanzten ist das nicht nötig. Hier dienen die alten Blätter sogar als Schutz des "Stamms" und können daher bis zum Frühjahr dranbleiben. Gegen zu viel Nässe von Oben - vor allem bei vorwitzigen Winterblüten - schützt eine Gartenglashaube, notfalls auch ein umgestülptes Windlicht .. :)