kleine Pflegetipps .. gar keine Hexerei!

 

Aurikel zu kultivieren, soll Freude machen.

 

Damit es so bleibt, versuche ich hier einige Tipps und Tricks zusammenzustellen, die sich in meinem Garten bewährt haben. Sie haben daher zwar keine Allgemein-gültigkeit, können aber hoffentlich zumindest als kleine Orientierung dienen.

 

Und falls dennoch etwas schiefgeht: Bitte nicht entmutigen lassen! Fehler sind dazu da, Erfahrungen zu machen und daraus zu lernen. Und Verluste haben selbst die größten und erfahrensten Sammler und Züchter zu beklagen. Mitunter liegt der Verlust auch noch nicht einmal an einem Pflegefehler, sondern einfach nur daran, dass die Zeit einer Pflanze um war. Denn Aurikel sind zwar mehrjährig, aber haben selbst unter optimalen Bedingungen keineswegs das ewige Leben. Deshalb ist es empfehlenswert (und ergibt sich beim Umtopfen/Teilen vieler Pflanzen von ganz allein), frühzeitig gesunde Ableger abzunehmen, um stets vitalen Ersatz vorrätig zu haben.

 

Darüber hinaus nutzen einige Sammler die Möglichkeit der sogenannten „spiegelnden Sammlungen“ bzw. des „Twinnings“, besitzen also im Wesentlichen die gleichen Pflanzensorten und können sich so gegenseitig mit dem einen oder anderen verlorenen Ableger aushelfen.

 

 

 

 

 

 

  

 

 



aktuelles

SONNENSCHUTZ .. wird nun ganz groß geschrieben! Die Sonne erreicht nun bald ihren höchsten Stand und kann neben dem Hitzestress, den sie für die Aurikel verursacht, auch ganz schnell richtigen Sonnenbrand auf den Blättern hervorrufen. Ein luftiges Plätzchen unter einem schattigen Baum mit ausladendem Blätterdach oder einem möglichst nach Norden gewandten Vordach ist daher mehr als Willkommen. Wer über beides nicht verfügt, kann mit Schatten- oder Tarnnetzen für ein wenig Abschirmung sorgen. 

Früher als gewöhnlich habe ich meine diesjährigen Sämlinge bereits pikiert. Normalerweise belasse ich sie bis Juli/August in ihren Saatschalen, damit sie dort ungestört heranwachsen können, aber dieses Jahr stagnierte das Wachstum bereits im Mai und hier und da wurden sogar die Blättchen bedenklich gelb-grün. Interessanterweise berichten aktuell auch andere Sammler – sogar aus UK – von diesem Phänomen. Daher half alles nichts: mit Schaschlik-Stäbchen und Fingerspitzengefühl wurden die Winzlinge in Minitöpfchen und -Trays mit frischer Erde umgesetzt.

seit 01/2021 (im Aufbau): der Versuch, eine .. (kontinental-)europäische

 Sortenliste (hier klicken) .. zusammenzutragen. Mitstreiter und Infos sind herzlich Willkommen!

außerdem: wer mag, findet mich jetzt unter "isazgarten" auch auf INSTAGRAM ..