Farina ..

.. nennt man die Bemehlung, die wir insbesondere auf den Blättern und teilweise auch auf den Blüten vieler Aurikeln finden und die ihnen einen besonders edlen Touch verleiht. Tatsächlich wird dieses „Mehl“ durch winzige Härchen gebildet und ist daher sehr empfindlich. Schon eine unvorsichtige Berührung oder ein Wassertropfen kann die gleichmäßige Schicht zerstören. Aber keine Sorge: Schaden nimmt die Pflanze selbst dadurch nicht. Ich gönne meinen Pflanzen daher mit gutem Gewissen im Sommerquartier (also nach der Hauptblüh- und Ausstellungszeit) durchaus auch mal eine Abkühlung durch einen sanften Sommerregen. Wichtig ist aber auch insofern, dass kein Wasser auf den Blättern oder im Topf stehenbleibt, da sonst die Gefahr besteht, dass die Pflanze zu faulen beginnt.

 

aktuelles

Nun verabschiedet sich der Sommer ganz langsam .. auch wenn wir tagsüber noch vielerorts einen sonnigen Altweibersommer genießen können, künden die deutlich kühleren Nächte schon vom bevorstehenden Herbst. Jetzt beginnt für die Aurikel noch einmal eine kleine Wachstumsphase: die großen, oft hitzegeplagten Sommerblätter vergilben und werden durch kompakte Blattrosetten abgelöst. Einige Pflanzen werden zudem mit einer kleinen aber feinen Nachblüte begeistern ..

.. frisch ausgeputzt machen die Blattrosetten von Blue Chip, Conservative und Co. wieder eine gute Figur.

Wer dieses Jahr noch Umtopfen bzw. Teilen möchte, kann und sollte dies in den kommenden Wochen erledigen. So haben die Pflanzen noch genügend Zeit, sich neu zu etablieren und Kräfte vor der Winterruhe zu sammeln.

.. die neu getopften Ableger und Mutterpflanzen stehen ihnen jedoch in kaum etwas nach.