Standort

 

Aurikel mögen grundsätzlich keine Extreme. Daher ist ein Platz in der prallen Sonne meist ebenso ungünstig, wie ein Standort im vollen Schatten.

Dass die meisten Show-Aurikel als Sammlerstücke ohnehin im Topf kultiviert werden, bringt insofern sogar einen Vorteil mit sich, denn auf diese Weise kann man ihren Standort der Jahreszeit und Witterung anpassen. Nach der Blüte bietet sich daher insbesondere als Sommerquartier ein geschütztes Plätzchen z.B. unter einem nach Norden gewandten Vordach an. Auch die handelsüblichen Minigewächshäuser (oberes Foto) bieten eine platzsparende (und gegenüber einem traditionellen Kaltgewächshaus preiswerte) Möglichkeit, die wachsende Sammlung sicher zu beherbergen.

In Beete ausgepflanzt werden können insbesondere die Garten- und Alpinaurikel an einem halbschattigen oder lediglich von der Morgen- oder Abendsonne beschienenen Standort, an dem Regen und Gießwasser gut abfließen.



aktuelles

Der August .. hält zwar noch immer sommerliche Tagestemperaturen bereit, in den Nächten sinkt das Thermometer jedoch in aller Regel schon wieder deutlich unter 20 Grad.  

 

Gute Bedingungen also, das bei mir längst fällige Pikieren der diesjährigen Sämlinge zu erledigen.

Trotz einer geräumigen Aussaat wurde es in den Anzuchtschalen nur langsam zu eng.
Die größten Sämlinge bekamen sogleich eigene 7-8cm-Töpfchen.
Aber kein Grund für Komplexe: nicht alle Sämlinge sind gleich groß und entwickelt. Die Kleineren setzte ich in Jungpflanzen-Trays, wo sie schnell aufholen werden.