Standort

 

Aurikel mögen grundsätzlich keine Extreme. Daher ist ein Platz in der prallen Sonne meist ebenso ungünstig, wie ein Standort im vollen Schatten.

Dass die meisten Show-Aurikel als Sammlerstücke ohnehin im Topf kultiviert werden, bringt insofern sogar einen Vorteil mit sich, denn auf diese Weise kann man ihren Standort der Jahreszeit und Witterung anpassen. Nach der Blüte bietet sich daher insbesondere als Sommerquartier ein geschütztes Plätzchen z.B. unter einem nach Norden gewandten Vordach an. Auch die handelsüblichen Minigewächshäuser (oberes Foto) bieten eine platzsparende (und gegenüber einem traditionellen Kaltgewächshaus preiswerte) Möglichkeit, die wachsende Sammlung sicher zu beherbergen.

In Beete ausgepflanzt werden können insbesondere die Garten- und Alpinaurikel an einem halbschattigen oder lediglich von der Morgen- oder Abendsonne beschienenen Standort, an dem Regen und Gießwasser gut abfließen.



aktuelles

Ungewöhnlich zeitig ist es dieses Jahr Frühling geworden .. und das macht sich auch bei den Aurikeln bemerkbar: Die Blüte hat etwa 2 Wochen früher als üblich begonnen und ist nun schon im vollen Gange - und jeden Tag werden es mehr!

"War Paint", ...
.. "Lucy Locket" ..

Nun locken auch wieder die ersten Garten-Märkte und Ausstellungen, auf denen man die eine oder andere hübsche Rarität erstehen kann. Hier einige Daten für den Terminkalender:

 

13. + 14. April 2019: Gartenmarkt im Freilichtmuseum Kiekeberg bei Hamburg

27. + 28. April 2019:  Frühjahrs-Pflanzenraritätenmarkt im GruGa-Park Essen

4. + 5. Mai 2019: Frühjahrspflanzenmarkt im Botanischen Garten Leipzig

10. – 12. Mai 2019: Erfurter Blumen- und Gartenmarkt auf dem Domplatz

11. + 12. Mai 2019: Gartenmarkt in Bingen

 

.. und – last but not least – mein diesjähriger „Heisser Tipp“:

16. - 19. Mai 2019: das Fürstliche Gartenfest im Schloß Fasanerie in Eichenzell (bei Fulda) mit Aurikel-Ausstellung privater Sammlerinnen (juhu, ich bin auch wieder mit von der Partie ;)

.. und "Trafalgar Square".