Doubles - gefüllte Aurikel

„Alba Floro Pleno“ (Double) - anfangs grünlich-weiß, dann zu creme-weiß aufhellend

 

„Angostura“ (Double) - rotbraun

M. Sheader

"Aquarius" (Double) - lavendelfarben mit zarter Bemehlung (während der ersten Tage nach dem erblühen)

D. Salt 1997 ("Stripey" x "Jane Myers")

„Autumn Jewels“ (Double) - hellgelb mit dünnen rotbraunen Streifen und leichter Bemehlung

Barhaven

„Brimstone & Treacle“ (Double) - braun / gelb mit zarter Bemehlung - aussergewöhnlich!

A. Guest + K. Worthon 2002

„Checkmate“ (Double) - dunkelviolett

R. Dee 1999 ("Lima" x Mathew Yates")

 

„Chocolate 'n' Lime“ (Double)

D. Salt 2010

„Citronella“ (Double)

H. Wood 2005 (K. Worthon seeds)

„Dark Eyes“ (Double)

L. Allen 1989

„Doublure“ (Double) - samtig schwarz-violett, sehr dicht und gleichmäßig gefüllt - außergewöhnlich

A. Hawkes 1980

„Fiddlers Green“ (Double)

C. Hebdon 2001

"Forest Bordeaux" (Double) -

R. Austin 2006

„Forest Greenfinch“ (Double)

R. Austin 2008

„Forest Lemon“ (Double) - zitronengelb

R. Austin 2003

"Forest Pecan" (Double) - apricot-orange

R. Austin 2006

 

„Forest Red'n'Fred“ (Double) - überraschend violett-blaue Färbung (für diesen Namen ;)

R. Austin 2010

„Forest Scarlet Woman“ (Double) - matt rot-braun

R. Austin 2008

"Forest Winter" (Double) - blasslila, teilweise grünlich changierend, mit zarten Farina-Sprenkeln

R. Austin 2010

„Fred Booley“ (Double) - violett schattiert

D. Salt 1999

„Golden Hind“ (Double) - goldgelb mit roter Mitte

K. Worthon 1993

„Golden Splendour“ (Double) - goldgelb

L. Bailey 1987

„Gwen Baker“ (Double) - blaß-gelb mit grünlichr Mitte, außergewöhnlich!

D. Salt 1988

"Ice Cap" (Double) - weiß

H. Pratley 2011

 

"Jolly Jumper" (Double) - fliederfarben mit lila Sprenkeln - manchmal sehr hübsch, manchmal schrecklich ;)

J. Peters (?)

"Jubilee" (Double) - gelblich, zum Rand hin in hellviolett auslaufend

D. Salt 2013

"Jungfrau" (Double) - weißlich, rosa überhaucht

L. Wright 1980er

"Lancelot" (Double) - hellrosa, pink schattiert

L. Allen (Barnhaven Saatgut) 1992

 

"Lilac Ladywood" (Double) - blasslila zur Mitte hin gelblich verlaufend

H. Wood 2005

"Lilac Mist" (Double) - weißlich grün, nach Außen hin zu fliederfarben hin verlaufendend

 

"Lincoln Cuckoo" (Double) - hellgrün mit zarter Bemehlung

D. Salt 2007

 

"Lincoln Elf" (Double) - grünlich-goldbraun mit zarter Bemehlung auf dem Rand, Blätter stark bemehlt - außergewöhnlich!

D. Salt 2002

"Lincoln Fair" (Double) - hell-violett, leicht schattiert

D. Salt 2001

 

"Lincoln Halo" (Double) - gelb mit orangem, Farina-besprenkeltem Rand - außergewöhnlich!

D. Salt

 

"Lincoln Melody" (Double) - dunkelrot + ocker (in veränderlichem Verhältnis) gestreift, mit zart bemehltem Rand

D. Salt 2007

"Mare" (Double) - cremé-weiß

in-vitro-Kultur einer Sorte mit anderem Namen (möglicherweise "Nymph")

Vertrieb u.a. durch Gärtnerei Viehweg

„Matthew Yates“ (Double) - dunkelrot

L. Bailey ca. 1980 ("Jane Myers" x "Walton Heath")

"Metis" (Double) 

D. Tilt 2000

 

"Mish Mish" (Double) - gelb in Schattierungen, spitz auslaufende Blütenblätter

B. Smith 1980

"Miss Bluey" (Double) - helles lila-bau, zur Mitte hin dunkelblau schattiert, schön gleichmäßig gefüllt - immer wieder ein Hingucker ;)

D. Salt 1995

"Mr. Frosty" (Double) - dunkelviolett mit hübscher Farina-Bemehlung

D. Tilt 2008

 

No. 42 (Double) - blassrosa mit leich bläulich überhauchter Mitte, robust und blühwütig, sehr ähnlich der "Susannah", vielleicht sogar identisch?

"Oyster" (Double) - apricot-cremé

L. Allen 2004

"Pegasus" (Double) - rot

M. & A. Sheader 1992

 

"Piccalilly" (Double) - gelb mit zarten Farina-Sprenkeln

Barnhaven

"Plum Pudding" (Double) - matt braun-violett

M. & A. Sheader

"Poacher's Starlight" (Double) - weiß

P. Salt 2010

 

"Pretty Puple" (Double) - purpur mit weißer Mitte

H. Wood 2006

"Provence" (Double) - blass-pink

H. Wood 2006

"Stromboli" (Double) - feuerrot

D. Salt 2001

„Stripey“ (Double) - cremé/blasslila veined mit Farina-Sprenkeln, pin-äugig

D. Salt 1984

"Sweet Georgia Brown" (Double) - sattes braun-violett, zum Rand hin aufhellend

M. & A. Sheader

 

"Tachete I" (Double) - bordeaux-violett mit Farina-Sprenkeln, semi-double, telweise ungefüllt

Barnhaven 2013

"Tachete II" (Double) - bordeaux-violett mit sog. "veining" (viele dünne Streifen) und Farina-Sprenkeln, schmalere Blütenblätter, spätere Bütezeit

Barnhaven 2013

"Thunderstorm" (Double) -

L. Pickin 1996

 

"Wrangle" (Double) - blasslila, schattiert

D. Salt 1992 ("Oaklea Rose" x "Walton Heath")

"Barnhaven Double orange" (Double) - orange-braun

Barnhaven

 

"Barnhaven Double rouge" (Double) - bordeaux

Barnhaven

 

aktuelles

Endlich richtig Frühling? Nachdem sich der März bei uns eher kalt und ungemütlich zeigte, macht nun der April seinem Namen alle Ehre. Sonnige Abschnitte wechseln sich ab mit kalten Windböen, die teilweise sogar Schneegestöber im Gepäck haben. Es bleibt uns daher nur, zumindest für die zweite Monatshälfte auf etwas frühlingshaftere Temperaturen zu hoffen.

Meine Aurikel hatten sich ob der Witterung bislang in vornehmer Zurückhaltung geübt und zunächst nur ein paar frische Blätter getrieben. Aber schon die wenigen, sonnig-warmen Tage Ende März/Anfang April haben endlich auch die ersten Blütenknospen hervorgelockt.

Wer seine Aurikel im Kaltgewächshaus untergebracht hat, sollte außerdem für gute Durchlüftung sorgen, damit sich das Häuschen in der Sonne nicht zu stark aufheizt und Blätter und Knospen nicht zu schnell wachsen. So bleiben sie kompakt und überstehen auch etwaige Fröste (die ja gerade tatsächlich ihr Unwesen treiben).

latest update (im Aufbau): der Versuch, eine .. (kontinental-)europäische

 Sortenliste (hier klicken) .. zusammenzutragen. Mitstreiter und Infos sind herzlich Willkommen!

außerdem: wer mag, findet mich jetzt unter "isazgarten" auch auf INSTAGRAM ..