Fancies - Farbenfrohe grün-/weissgerandete

"Blaubart JP" (Fancy)

Jürgen Peters

 

"Blue Chip" (white e. Fancy) - violett-blau

T. Coop 1998

„Claudia Taylor“ (green e. Fancy) - dunkelrot

House of Douglas 1985

„Coffee“ (grey/white e. Fancy) - milchkaffeebraun

G. Baker 1977 ("Lovebird" x "Teem")

 

 

"Conservative" (grey/white e. Fancy) - sattes blutrot

House of Douglas 1880

"Der Goldene Schlüssel JP" (grey e. Fancy)

J. Peters

 

"Donna Clancy" (green e. Fancy) - Hummer-rosa

G. Douglas 1985

„Fairy Queen“ (clouded Fancy)

C. Timpson 2001

„Fancy Pants“ (grey/white e. Fancy) - dunkelviolett

 

"Fleet Street" (white e. Fancy)

H. Pugh 2004

 

 

„Fliedermütterchen JP“ (green/grey e. Fancy) - dunkelviolett, leider etwas schwach bemehltes Auge

 

„Ghost Grey“ (white e. Fancy)

 

„Glen Elg“ (Fancy)

G. Douglas 1974

„Green Isle“ (green e. Fancy)

J. Douglas 1930

„Greta“ (green e. Fancy) - erbeerrot

J. F. Robinson 1926

„Helen Barter“ (Fancy) - violett

R. Barter 1988

"Hinton Fields" (green e. Fancy)

A. J. Martin 1967

 

„Hot Lips“ (white e. Fancy) - lachsrosa, übersät mit zarten Farina-Sprenkeln und feinem, weißen Rand

D. Parsons 2002

 

"Johan" (grey e. Fancy) - leider cat-eared, aber dafür sehr robus und blühwütig ;)

R. Molin-Wilkinson 2011

"Lady Emma Monson" (green e. Fancy) - rot

G. Douglas 1983 ("Rolts" x "Rajah")

"Nantenan" (green/grey e. Fancy) - gelb

L. Allen 1980

„Seen a Ghost“ (white e. Fancy) - überwiegend grau-weiß bemehlt mit dünnen tiefroten Streifen

D. Parsons 2007

 

„Sollero JP“ (green e. Fancy) - gelb/rötlich, leider recht schwaches Auge

J. Peters 2000

„Sweet Pastures“ (Fancy) - gelb

J. Ballard 1963

„Theodora“ (green/grey e. Fancy) - dunkel honigfarben ( manchmal auch in gelb/rot aufgefedert)

Barnhaven 2012

„Trafalgar Square“ (white e. Fancy) - leuchtend rot

H. Pugh 2003

aktuelles

Auch wenn es einige meiner Pflanzen offenbar noch nicht so ganz wahrhaben wollen und nach wie vor blühen bzw. Knospen ansetzen ..

.. der Winter steht vor der Tür. Vielerorts gibt es sogar schon die ersten Nachtfröste.

 

Die großen Sommer-Blätter vergilben nun rasch. Solange sie stabil sind, ist das kein Problem und stellt allenfalls eine gewisse ästhetische Irritation dar. Haltet jedoch unbedingt die Augen nach glasig bzw. matschig wirkenden Blättern offen! Diese sollten vollständig von der Pflanze entfernt werden, um Fäulnis und Schimmelbefall vorzubeugen Tipp: Einfacher geht es, wenn man die Blätter bereits entfernt, wenn diese gerade gelb geworden, aber noch fest sind.