Selfs - einfarbige Show-Aurikel

"Alice Haysom" (red Self) - rot

C. G. Haysom & H. Dalrymple 1935

 

„Ansells“ (any other colour Self) - orange-braun

L. Allen 2007 (Sam Brown x Moonglow)

„Barbarella“ (dark Self) - schwarz

P. Ward 1980 ("Rosalind" x "The Mikado")

„Blaues Meer“ (blue Self) -

 

"Blauer Star" (blue Self) - tintenblau, manchmal mit einzelnen Farina-Sprenkeln um das Auge

F. Moye

 

„Blue Yonder“ (any other colour Self) - hellblau-grau

L. Allen 2008

 

„Brazil“ (yellow Self) - gelb

D. Telford 1981

 

„Chaffinch“ (any other colour Self) - hummerrot/orange

 

 

„Chorister“ (any other colour Self) - senfgelb

A. E. James 1961

 

 

"Douglas Black" (dark Self) - schwarzbraun

House of Douglas

"Fancyful" (yellow Self) - gelb

 

"Favourite" (red Self) - hellrot

T. Coop 1981

 

"Gizabroon" (dark Self) - braunrot

D. Telford 1974

 

"Golden Hill" (yellow Self) - gelb

Dr. D. A. Duthie 1971 (Willowbrook x Sunflower)

"Headdress" (red Self) - rot

D. Telford 1978

 

"Intercept(er)" (red Self) - dunkelrot

 

"Joel" (blue Self) - violettblau

C. Bach 1995

"Lechistan" (red Self) - rot

St. Kos 1983

 

"Lemondrop" (yellow Self) - zitronengelb

T. Coop 1984 (Moonglow x Helen)

 

"Limelight" (yellow Self) - hellgelb

T. Coop 1988 (Moonglow x Moneymoon)

 

"Mojave" (red Self) - kirschrot

P. Ward 1980

"Moonrise" (any other colour Self) - erblüht gelb, bleicht dann etwas aus zu geblich-beige

1980er

"Mossy Vale" (blue Self) - dunkelblau

J. Powell 2007

"Pot of Gold" (yellow Self) - gelb

G. Baker 1975

"Royal Mail" (red Self) - leuchtend rot

T. Coop 1984

"Shere" (red Self) - matt rot

K. Gould 1967

"Strawberry Fields" (any other colour Self) - erdbeerrot

J. Cattle 2002

"Sugar Plum Fairy" (any other colour Self) - leuchtend magenta-rot

D. Telford 1980 (Pat x Moonglow)

„Taffeta“ (any other colour Self) – satt-pink

T. Coop (Rosebud x Sämling (Blue Steel x Sherbet Lemon))

"Wincha" (dark Self) - fast schwarz

T. Coop 1985 (Barbarella x Harry O.)

aktuelles

Endlich richtig Frühling? Nachdem sich der März bei uns eher kalt und ungemütlich zeigte, macht nun der April seinem Namen alle Ehre. Sonnige Abschnitte wechseln sich ab mit kalten Windböen, die teilweise sogar Schneegestöber im Gepäck haben. Es bleibt uns daher nur, zumindest für die zweite Monatshälfte auf etwas frühlingshaftere Temperaturen zu hoffen.

Meine Aurikel hatten sich ob der Witterung bislang in vornehmer Zurückhaltung geübt und zunächst nur ein paar frische Blätter getrieben. Aber schon die wenigen, sonnig-warmen Tage Ende März/Anfang April haben endlich auch die ersten Blütenknospen hervorgelockt.

Wer seine Aurikel im Kaltgewächshaus untergebracht hat, sollte außerdem für gute Durchlüftung sorgen, damit sich das Häuschen in der Sonne nicht zu stark aufheizt und Blätter und Knospen nicht zu schnell wachsen. So bleiben sie kompakt und überstehen auch etwaige Fröste (die ja gerade tatsächlich ihr Unwesen treiben).

latest update (im Aufbau): der Versuch, eine .. (kontinental-)europäische

 Sortenliste (hier klicken) .. zusammenzutragen. Mitstreiter und Infos sind herzlich Willkommen!

außerdem: wer mag, findet mich jetzt unter "isazgarten" auch auf INSTAGRAM ..